Professional and reliable web hosting reviews and hosting guide. InMotion Reviews and testimonials customer ratings.

5 spannende Tage

Drucken
Zugriffe: 5691
Nach einem Auswahlverfahren ging die Klasse H7 im September auf eine besondere Klassenfahrt, die vom Deutschen Skiverband und der Sporthochschule Köln initiiert wurde. Lesen Sie hier den Bericht der Klasse über das nachhaltige Naturerlebniscamp "Ticket to Nature".

Die Anreise und der erste Tag

Am Montag, dem 10.9.2012,  fuhren wir in Eppstein los und kamen um ca. 13 Uhr an der Skiclubhütte Züschen bei Winterberg an. Als erstes lernten wir Daniel und Andi kennen, die wir gleich cool fanden. Wir räumten unsere Koffer aus dem Bus und aßen das erste Mal gemeinsam. Dann bekamen wir Rucksäcke mit Regencapes und Matten  und wurden in Gruppen, z.B. Koch- und Putzgruppen, aufgeteilt. Nachdem wir die Zelte aufgebaut hatten, was gut klappte, wanderten wir zum Aussichtsturm und lernten das Kompass- und Kartenlesen. Die erste Nacht im Zelt war besonders spannend und noch ein bisschen ungewohnt.

Wir erklimmen den Felsen

Am Dienstag fuhren wir mit dem Bus, um zu einem Felsen zu gelangen. Es regnete in Strömen und gewitterte, so dass wir unsere Regenponchos anzogen und uns unterstellen mussten. Zum Glück hörte der Regen nach einiger Zeit auf. Zu Beginn erklärten uns Daniel und Andi, wie wir die Klettergurte anlegen mussten und wie wir den Felsen erklettern sollten. Das Erklimmen des Felsens war sehr schwer, trotzdem schafften es alle. Drei Kinder der Klasse kletterten alle vier Stationen erfolgreich nach oben.

Das aufregende Mountainbiken

Am Mittwoch gab uns Daniel wichtige Tipps zum Mountainbike fahren. Dann fuhren wir Mountainbike durch das Gelände. Währenddessen fing es an zu regnen, trotzdem hatten wir total viel Spaß, besonders das Bergabfahren machte richtig Freude. Wie jeden Tag kochten wir in der Hüttenküche ein leckeres Abendessen, diesmal Spaghetti mit scharfer Soße.

Die Suche nach dem Schatz

Am Donnerstagvormittag machten wir uns in zwei Gruppen mit GPS-Geräten auf eine Schnitzeljagd, die wir für die jeweils andere Gruppe vorbereitet hatten. Danach ging es mit Kompassen auf die Suche nach einem Almanach. Das war zwar kompliziert, aber auch sehr spannend, weil wir uns über Walky-Talkies verständigen und uns Hinweise geben mussten. Am Abend grillten wir. Danach gab es wieder ein großes Lagerfeuer mit Stockbrot.

Die Abreise

Am letzten Tag öffneten wir die Schatzkiste. In der Kiste waren für die ganze Klasse Urkunden, auf die jeder sein eigenes T2n-Siegel drucken durfte! Nach einer Auswertungsrunde (siehe Bild unten) war es dann soweit. Wir mussten uns verabschieden. Es war schade, dass wir Andi und Daniel verlassen mussten, aber wir freuten uns auch ein bisschen auf unsere Eltern.

Weitere Informationen zum Projekt und zu unserem Aufenthalt finden Sie unter ticket2nature und beim Deutschen Skiverband.

Copyright © 2009-2017 Freiherr-vom-Stein-Schule, Eppstein. All Rights Reserved.

Joomla 2.5 Templates designed by Website Hosting