Ein eindrucksvoller Tag in Buchenwald

Ein eindrucksvoller Tag in Buchenwald

Nach längerer Zeit hat die Geschichtsfachschaft wieder eine Exkursion ins ehemalige Konzentrationslager Buchenwald in Form einer Tages-Exkursion initiiert. Die nachfolgende Auswahl  von Eindrücken der beteiligten Schülerinnen und Schüler zeigt, wie wichtig die Beschäftigung und damit die Bewältigung dieses Stückes deutscher Geschichte weiterhin ist  …

 

„Am 15.01.2019 fuhren meine Klasse (R10a) und die Parallelklasse R10b gemeinsam ins ehemalige Konzentrationslager Buchenwald. Es war für mich ein sehr interessanter und zugleich erschreckender Besuch, vor allem weil man sich bei einer Kälte von ca. 2 Grad sehr gut in die damaligen Gefangenen hineinversetzen konnte. Wir haben trotz der kurzen Zeit, die wir dort waren, sehr viel über das Lager erfahren können.

Nach einer zweistündigen Führung mit einem sehr kompetenten und motivierten Guide gingen wir in die Dauerausstellung im ehemaligen Effektenhaus. Dort konnte man zum Beispiel die Kleidung der Häftlinge und andere historische Gegenstände in Ruhe anschauen. Vor allem blieben mir die hygienischen Zustände, die im Lager herrschten, im Kopf. (…)

Auf der fast vierstündigen Rückfahrt konnte man die aufgenommenen Dinge verdauen und verarbeiten.

Ich hoffe, dass so etwas wie in Buchenwald oder in anderen Konzentrationslagern nie wieder passiert.“ (Finn)

 

 

„Obwohl ich aus Erzählungen schon viele Einzelheiten zu Buchenwald kannte, wurde nach Ankunft und Beginn der Führung sehr mulmig. (…) Mir ist es unvorstellbar, wie man solchen Hass schüren kann, dass man so grausam wird. Es wurde damals auch alles genau durchgeplant – das ist erschreckend und abstoßend. (…)

Ich empfehle jedem, der noch nicht dort war, die Erfahrung zu machen. Und ich wünschte, dass man den Gefangenen das Leid hätte nehmen können.“ (Selina)

 

„Schon im ersten Moment verschaffte mir dieser Ort ein mulmiges Gefühl. Es war kalt und es sah trostlos aus. Die winterliche Kälte spielte dabei aber keine Rolle. (…) Ich hätte nicht gedacht, dass diese Exkursion so viel Angst in mir auslösen könnte. (…) Dennoch bin ich froh, dass ich diesen Ort besuchen durfte. Es hat mir vor Augen geführt, wie grausam es damals war. Und wie glücklich ich darüber sein kann, heute geboren zu sein.“ (Amélie)

 

„Von allen Exkursionen, an denen ich bis jetzt teilgenommen habe, hat diese die meisten Eindrücke bei mir hinterlassen. (…) Dieser eine Tag hat mir wirklich viel gebracht und das alles wurde besser erklärt als jemals in einem Buch.“ (Ena)

 

„Es war ein interessanter Ausflug. Auch wenn dort nicht mehr viele Gebäude vorhanden sind, konnte ich es mir gut vorstellen.“ (Katharina)

 

„Ich fand die Exkursion ins KZ-Buchenwald sehr interessant und informativ. Auch wenn es viele Informationen auf einmal waren, die man verarbeiten musste, war es sehr spannend. Da es extrem kalt war, konnte man sich sehr gut die Lage der ehemaligen Häftlinge hineinversetzen. Mir werden die dünne Kleidung und verschiedene Bilder im Kopf bleiben (…).“ (Sina)

 

„Mehrere Details haben mich geschockt und sehr zum Nachdenken angeregt. Durch das kalte und windige Wetter konnte ich mich relativ gut in die Situation der Häftlinge früher hineinversetzen; jedoch kann ich mir nicht vorstellen, wie man dies über mehrere Jahre überleben konnte. (Victoria)

 

Ich fand vor allem krass, wie perfekt alles durchgeplant war und nichts dem Zufall überlassen wurde.“ (Nils)

 

„Die Exkursion war eine sehr interessante Erfahrung. Jedoch war es auch sehr bedrückend und belastend zu erfahren, was dort wirklich passiert ist.“ (anonym)

 

  • IMG_20190115_111048
  • IMG_20190115_114618
  • IMG_20190115_121353
  • IMG_20190115_121400

  • IMG_20190115_121454
  • IMG_7356
  • IMG_7359
  • IMG_7360

  • IMG_7366
  • IMG_7367
  • IMG_7372
  • IMG_7379

  • IMG_7380

Simple Image Gallery Extended

Kontakt

Freiherr-vom-Stein-Schule
Bergstraße 42-44
65817 Eppstein

 

 

Email: poststelle@freiherr-vom-stein.eppstein.schulverwaltung.hessen.de
Tel:  06198 - 59 26-0
Fax: 06198 - 59 26-34